Folge dem Fluss …

Gepostet von am Dez 19, 2013 in Glas/Keramik, Texte | Kommentare deaktiviert für Folge dem Fluss …

„FOLGE DEM FLUSS… UND FINDE DAS MEER.“ (Sprichwort aus Ostafrikai) GESCHICHTEN EINES WASSERLAUFES IN TON- UND GLASOBJEKTEN VON CHRISTA RUEHS mehr als Pdf: Folge dem Fluss AM...

Mehr

Neujahrsbalett

Gepostet von am Dez 17, 2013 in Fotografie, Startseite_Dia | Kommentare deaktiviert für Neujahrsbalett

Wahre Kenner der Szene können am Neujahrstag eine herrliche Ergänzung zum Neujahrs-Konzert erleben: wenn man an so einem ersten Tag des Neuen Jahres Glück hat und zur richtigen Zeit am richtigen Ort weilt – z.B. im Zoo – oder, sollte man gerade in eisigen Gegenden weilen, auf einer Eisscholle.! Hier eine Bild-Reportage von den choreografischen Highlights des Pinguin-Ballettes, welches am 1. Jänner 2013 stattgefunden hat. Vor dem Saale warten bereits zahlreiche Zaungäste… Nun die Intrada: der Auftritt des ersten Solisten Der Einzug des Ballettes Sammlung und erste Schritte in der Grazie blitzen erste Lichter auf eneute Sammlung Der Tanz nähert sich dem Höhepunkt Welch Glanz und Dynamik! erlösender Beifall und … ergebener...

Mehr

Fundstücke

Gepostet von am Dez 12, 2013 in Startseite_Dia, Zeichnungen | Kommentare deaktiviert für Fundstücke

ZEICHNUNGEN Eigentlich… sollte ich zu den Zeichnungen etwas Schreiben: Beschreibungen oder Erklärungen, vielleicht Philosophisches oder etwas „Modernes“… Für mich ist Zeichnen die persönlichste und unmittelbarste Form, meine Gedanken zu formulieren. Sowohl Bleistift, Kohle und Papier, oder Tusche und Pinsel und Feder, auch Pastellkreiden sind dabei  mein Werkzeug. Ich zeichne alles, was mir „über den Weg läuft“ und was ich anderen Menschen zeigen möchte – weil es mir gefällt, mich empört oder mich zum Lachen oder Weinen bringt. FUNDSTÜCKE SIND DORT, WO … die Natur noch Natur sein darf, an Autobahnrändern und hinter Schallschutzmauern, neben Bahnhöfen und Tankstellen, in Auen und Wäldern … kann man, wenn man will, (s)eine eigene Landschaft entdecken:Disteln, Moose, Holzstapel, Steinhaufen, Pfützen, Rindenstücke: ein sinnvolles Neben-, Durch- und Miteinander, das bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit andere Farbn, Geräusche und Gerüche hat. Jedes dieser Fundstücke ist etwas Besonderes, hat seine eigene Geschichte und seinen eigenen Zauber, der dann sichtbar wird, wenn man ihn lässt. Entdecken heißt finden, was man nicht gesucht hat. (Thomas Romanus)...

Mehr

Kostbarkeiten

Gepostet von am Dez 11, 2013 in Glas/Keramik, Startseite_Dia | Kommentare deaktiviert für Kostbarkeiten

Diese Klar-Arbeiten sind eine spezielle Art, Kostbares zu „fassen“: Getrocknete Gräser und Blüten werden mit speziellen Farben gefärbt und im Glas eingeschmolzen, sodass ihre Form und ihre Struktur erhalten und im durchscheinenden oder farbigen Glas zu Leuchten gebracht werden. Jeder der Anhänger und jedes der Wandbilder ist ein nicht wiederholbares, einzigartiges Stück. Die Glasanhänger können auf Kettchen oder bunten Lederbändern genauso zu Rollos, Blusen, Jeans getragen werden wie mit Samtbändchen zum Dirndl oder festlicher Kleidung. Die Glasbilder sind Wandschmuck oder leuchtender Fensterschmuck, auch als Mobile eine bunte und ganz besondere, individuelle und einzigartige Raumgestaltung BLUMEN IM GLAS … Es gibt eine Erzählung, und die geht so: Als das Paradies noch voller Blumen war, begannen es die Menschen zu erobern. Und nachdem mit der Zeit auf den Wiesen und Feldern die Blumen immer weniger wurden, holten die Menschen die verloren gegangenen Kräuter und Blumen wieder aus der Wildnis zurück. In ihren Gärten versuchten sie dann, das verlorene Paradies wieder herzustellen. Bis heute pflegen und züchten sie alle möglichen Arten von Blumen in der Hoffnung, dass sie noch größer und noch schöner werden und bis heute träumen sie vom tausendjährigen Rosenstock … Diesen habe ich zwar (noch) nicht angetroffen, aber alle möglichen Blumen und Gräser dort getroffen, wo ich sie am wenigsten vermutete: neben den Straßen und in Mauerritzen, an Feldrändern und Bushaltestellen, aber auch in Bauerngärten in den Orten, denen ich begegnet bin. Und überall umgab sie der Zauber von Schönheit, Freude und Hoffnung. Ihre kurzlebige Farbenpracht und Zerbrechlichkeit machen diese Geschöpfe noch kostbarer und lassen etwas vom Paradies erahnen, das die Menschen wir heute noch in ihnen zu finden hoffen. IN DEN GLASBILDERN … und in den Anhängern habe ich versucht, diesen Zauber festzuhalten. Die getrockneten Gräser und Blumen habe ich mit einer speziellen, selbst erfundenen Technik bei sehr hohen Temperaturen in Glas eingeschmolzen. Vielleicht erinnert die Durchsichtigkeit und Zerbrechlichkeit dieser gläsernen Kostbarkeiten an den Klar-Blick, der sich manchmal einstellt, wenn man auf einer Sommerwiese stille steht …...

Mehr

Annäherung

Gepostet von am Dez 11, 2013 in Fotografie, Startseite_Dia | Kommentare deaktiviert für Annäherung

Ehrenwort: da ist nix manipuliert, nix bearbeitet!!! Die Story ist mir in Schönbrunn zu Neujahr „über den Weg gelaufen“, ich stand dicht gedrängt in der Menge der Besucher, und fotografierte über die Köpfe der Staunenden hinweg, was möglich war… Das erste Rendezvous der...

Mehr