Wiesenglück

Gepostet von am Jul 12, 2014 in Glas/Keramik, Startseite_Dia, Texte | Keine Kommentare

  „Wer das Buch der Natur kennenlernen will, muss mit den Füßen über seine Blätter laufen.“ (Paracelsus) „Ich lobe meine Wiese, sie ist groß und unabsehbar geräumig, wenn ich bäuchlings in ihr liege, und den ganzen hohen Himmel habe ich über mir. Ich sehe Halme vor meinen Augen, die haarigen Schäfte des Günsels, das fadendünne Gespinst der Miere auf dem Moos, und ich kann mir gut denken, wie weitläufig und abenteuerlich das Leben in diesem Wald der Gräser sein mag ….“ (Karl Heinrich Waggerl, aus: „Lob der Wiese“) Auf meinen täglichen...

Mehr

Lichter

Gepostet von am Dez 18, 2013 in Glas/Keramik, Startseite_Dia | Kommentare deaktiviert für Lichter

„A Liachterl bringen“ „A Liachterl bringen“ in die beleuchteten Einkaufszentren, „A Liachterl bringen“ in die Scheinwerferketten der Autostaus, mitten hinein in die strahlende Helligkeit, die dann vielleicht zu leuchten beginnt …...

Mehr

Neujahrsbalett

Gepostet von am Dez 17, 2013 in Fotografie, Startseite_Dia | Kommentare deaktiviert für Neujahrsbalett

Wahre Kenner der Szene können am Neujahrstag eine herrliche Ergänzung zum Neujahrs-Konzert erleben: wenn man an so einem ersten Tag des Neuen Jahres Glück hat und zur richtigen Zeit am richtigen Ort weilt – z.B. im Zoo – oder, sollte man gerade in eisigen Gegenden weilen, auf einer Eisscholle.! Hier eine Bild-Reportage von den choreografischen Highlights des Pinguin-Ballettes, welches am 1. Jänner 2013 stattgefunden hat. Vor dem Saale warten bereits zahlreiche Zaungäste… Nun die Intrada: der Auftritt des ersten Solisten Der Einzug des Ballettes Sammlung und erste Schritte...

Mehr

Weihnachtsgeschichte 2013

Gepostet von am Dez 15, 2013 in Startseite_Dia, Texte | Kommentare deaktiviert für Weihnachtsgeschichte 2013

„ … SO WERT REINES GOLD DARAUS …“ Eine Weihnachtsgeschichte, die ein ganzes Jahr dauerte von Christa Ruehs „Worauf es im Leben am meisten ankommt, können wir nicht voraussehen. Die schönsten Freuden erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet.“ (A. Saint-Exupery, Wind, Sand und Sterne) Diese Geschichte … … begann im vergangenen Jahr zu Weihnachten, und sie dauerte das ganze folgende Jahr hindurch. Und jedes Mal, wenn ein neuer Abschnitt anfing, war es wie zu Weihnachten – im Mai, Juni, und im Winter darauf. Diese Weihnachtsgeschichte… … ist eine...

Mehr

Fundstücke

Gepostet von am Dez 12, 2013 in Startseite_Dia, Zeichnungen | Kommentare deaktiviert für Fundstücke

ZEICHNUNGEN Eigentlich… sollte ich zu den Zeichnungen etwas Schreiben: Beschreibungen oder Erklärungen, vielleicht Philosophisches oder etwas „Modernes“… Für mich ist Zeichnen die persönlichste und unmittelbarste Form, meine Gedanken zu formulieren. Sowohl Bleistift, Kohle und Papier, oder Tusche und Pinsel und Feder, auch Pastellkreiden sind dabei  mein Werkzeug. Ich zeichne alles, was mir „über den Weg läuft“ und was ich anderen Menschen zeigen möchte – weil es mir gefällt, mich empört oder mich zum Lachen oder Weinen bringt. FUNDSTÜCKE SIND DORT,...

Mehr